Auf, lasst uns spielen, lasst uns lernen

/Auf, lasst uns spielen, lasst uns lernen

Mehr als jedes zweite Kind, das aus seinem Heimatland geflüchtet ist, geht nicht in die Schule – weltweit über vier Millionen. In Syrien kennen viele Kinder keinen Schulalltag, denn mehr als 40 Prozent der Schulen wurden zerstört. Unermüdlich jedoch ist die Arbeit von Frau Conrad und ihrem syrischen Ehemann, die seit 2016 eine Schule für Kinder aus dem benachbarten Flüchtlingscamp führen. Im Projekt »Auf, lasst uns spielen, lasst uns lernen« betreuen eine Ärztin sowie vier Lehrerinnen und zwei Erzieherinnen – speziell ausgebildet für kriegsgeschädigte und traumatisierte Kinder – täglich bis zu 120 Kinder. Es ist eine große Freude für Orienthelfer e.V., die SchülerInnen und Lehrerinnen finanziell zu unterstützen. Bitte machen auch Sie mit und spenden Sie! 

2018-09-13T01:59:45+00:005. September 2018|