Umzingelten Gebieten geholfen

Hunger als Waffe, so titelte schon 2013 die FAZ. Inzwischen sind in Syrien durch die unmenschliche Kriegführung des Aushungerns ungezählte Menschenleben ausgelöscht worden. Ernstzunehmende und vor allem folgenreiche Eingriffe der Internationalen Gemeinschaft gibt es nicht. Erst im Januar 2016 erreichten die Bilder von bis auf das Skelett ausgehungerten Kindern aus Madaya bei Damaskus die Weltöffentlichkeit. ORIENTHELFER e.V. hat in einem anderen umzingelten Gebiet, von denen es Dutzende in ganz Syrien gibt, ein Winterhilfsprojekt gestartet: die Lieferung von Holz zum Heizen. Es handelt sich um 60 Tonnen, ausgehändigt an 3.000 Familien. Bei den meisten Zivilisten, die das lebensrettende Brennmaterial erhielten, handelt es sich um Binnenflüchtlinge aus umkämpften Gebieten.IMG_6855

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.