Eine bayerische Handwerkerschule im Libanon – Zukunftsperspektiven für junge Syrerinnen und Syrer!

Orienthelfer e.V. hat gemeinsam mit dem deutschen Projektpartner bfz GmbH und mit der finanziellen Unterstützung der Bayerischen Staatsregierung das Projekt „Handwerkerschule Libanon“ (arab. Name: BINA) 2016 ins Leben gerufen. Seit dem 12. September 2019 läuft nun die dritte Phase in der ca. 500 SchülerInnen unterrichtet werden – darunter sind 50% Frauen.

“Diese Handwerkerschule wird Heimat der Zukunftsmacher und Hoffnungsspender von nebenan. Das sind Sie alle!”
Dr. Beate Merk, Staatsministerin a.D. für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei.

Gezielte Angebote für syrische und libanesische StudentInnen:

  • Berufstraining und -orientierung in Sanitär, Metall/Elektrik/Solar, Gastronomie, Lageradministration und Gesundheit/Altenpflege
  • Train the Trainer-Programm
  • Beratung zur Existenzgründung
  • Vertiefungsworkshops

Installation von Photovoltaikanlagen

Im Rahmen der Ausbildung Metall/Elektrik/Solar werden in der Umgebung der Schule Photovoltaikanlagen installiert, was aufgrund von täglichen Stromausfällen auch den libanesischen Gemeinden und Schulen vor Ort zugutekommt.

So leisten die Projektpartner nicht nur einen wichtigen Beitrag zum künftigen Wiederaufbau Syriens, sondern tragen auch zur Verständigung zwischen Flüchtlingen und den Bewohnern des Aufnahmelandes bei!

Ich möchte helfen!

Wenn Sie für dieses Projekt spenden wollen, geben Sie bitte im Betreff der Überweisung das Stichwort „Handwerkerschule“ an. Jede noch so kleine Spende hilft. Danke an alle, die uns unterstützen!

Finanziert durch die bayerische Staatskanzlei.