Ökologische Landwirtschaft im Libanon

//Ökologische Landwirtschaft im Libanon
Ökologische Landwirtschaft im Libanon2019-02-07T11:14:48+00:00

Zukunftsperspektiven, Ernährungssicherung und Aufbau einer ökologischen Landwirtschaft durch die Farmschule Buzurna Juzurna

Orienthelfer e.V. ermöglicht den Aufbau einer ökologischen Landwirtschaft in der Bekaa-Ebene, nahe der syrischen Grenze. Saatgut und Setzlinge werden an die lokale Bevölkerung und an syrische Flüchtlinge verteilt. Somit wird geholfen, Nahrungsmittelengpässen vorzubeugen. Workshops und die Möglichkeit der Ausbildung zum/r FarmmanagerIn sensibilisieren für ökologische Anbau- und Produktionstechniken in der Landwirtschaft. Für eine grüne Zukunft im Nahen Osten und verbesserte Arbeitsmarktchancen durch Ausbildung.

„Die Unterstützung der ökologischen Farmschule bedeutet Naturerhalt, Ausbildung und Nahrung. Drei wichtige Säulen für Zukunft und Frieden. Gerade die Ausbildung junger Menschen schafft in der Umgebung von Krieg, Not und dem Verlust der Heimat neuen Mut und Perspektiven.“
Wir helfen, damit es erhalten bleibt! Christian Springer, Gründer Orienthelfer e.V. und Kabarettist

Unsere Ziele:

  • Vermittlung ökologisch-landwirtschaftlicher Techniken
  • Arbeitsmöglichkeiten für geflüchtete Farmer
  • Bessere Arbeitsmarktchancen für lokale Farmer
  • Vermeidung von Nahrungsmittelengpässen
  • Bewahrung des ökologischen Erbes des Nahen Ostens mit dem Aufbau einer Saatgutbank

Helfen Sie mit!

Spenden Sie jetzt!

Wenn Sie für dieses Projekt spenden wollen, geben Sie bitte im Betreff der Überweisung das Stichwort „Ökologische Landwirtschaft im Libanon“ an. Jede noch so kleine Spende hilft. Danke an alle, die uns unterstützen!