Ernährungssouveränität in Syrien

//Ernährungssouveränität in Syrien
Ernährungssouveränität in Syrien2019-02-21T15:02:31+00:00

Ernährungssouveränität in der Syrienkrise schaffen und erhalten: Wissensaustausch, Saatgut und Jungpflanzen von BäuerInnen für BäuerInnen

Die UN geht davon aus, dass circa jeder Dritte bzw. 6,5 Millionen Menschen in Syrien unter akutem Hunger leiden.1

Die Gewalt des Krieges, durch die große Teile der Bevölkerung vertrieben und die Infrastruktur zerstört wurde, bedroht auch die Verfügbarkeit vieler Saatgutsorten und damit auch die Ernährungssouveränität der Menschen in Syrien.

Deshalb unterstützt Orienthelfer e.V. seit 2017 Initiativen nachhaltiger und effizienter Landwirtschaftspraktiken, um so die Ernährungssouveränität von Gemeinden in Syrien zu verbessern. Im Rahmen regelmäßiger Workshops von BäuerInnen für BäuerInnen werden Techniken der ökologischen Landwirtschaft ausgebildet und Saatgut und Setzlinge ausgetauscht. Ausgangspunkt hierfür ist die Schaffung von selbstorganisierten Saatgutbanken. Ihr Wissen können sie anschließend an weitere BäuerInnen weitergeben, wodurch Multiplikatoreffekte entstehen und ein signifikanter Beitrag zur Verhinderung von Nahrungsmittelengpässen vor Ort geleistet werden kann.

„Die Zerstörung des landwirtschaftlichen Erbguts Syriens ist ein unbekanntes Opfer des Krieges.“
Wir helfen, damit es erhalten bleibt! Christian Springer, Gründer Orienthelfer e.V. und Kabarettist

Unsere Ziele:

  • Vermeidung von Nahrungsmittelengpässen, wodurch SyrerInnen eine Perspektive in ihrem Heimatland geboten wird
  • Bewahrung des landwirtschaftlichen Erbe Syriens
  • Vermittlung ökologisch-landwirtschaftlicher Techniken
  • Förderung der Netzwerkbildung zwischen lokalen BäuerInnen

Helfen Sie mit!

Spenden Sie jetzt!

Wenn Sie für dieses Projekt spenden wollen, geben Sie bitte im Betreff der Überweisung das Stichwort „Ernährungssouveränität in Syrien“ an. Jede noch so kleine Spende hilft. Danke an alle, die uns unterstützen!

1 UN News (2018): Hunger continues to intensify in conflict zones, UN agencies report to Security Council. Online verfügbar unter: https://news.un.org/en/story/2018/01/1001471, letzter Zugriff am 02.01.2019.