Ein Hoffnungsschimmer im Süden Syriens

/Ein Hoffnungsschimmer im Süden Syriens

Eine deutsche Frau und ihr syrischer Ehemann starteten 2016 in Südsyrien ein Projekt zur schulischen und sozialen Betreuung für kriegsgeschädigte, traumatisierte und teilweise unterernährte Kinder. Zudem unterstützen sie die Familien durch medizinische Betreuung, bieten Möglichkeiten sich zu waschen, Kleidung, Schulmaterialien und ein reichhaltiges, tägliches Frühstück für die Kinder.

Jeden Tag kommen ca. 70-100 Kinder aus den Zeltlagern zur Schule, manche Kinder müssen arbeiten, um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern. Die kriegsbedingt analphabetisch gebliebenen Kinder sollen baldmöglichst wieder an einer öffentlichen Schule Anschluss finden, was für bereits 39 Kinder allein im letzten Jahr gelungen ist. Außerschulische Aktivitäten wie ein einfaches Kasperletheater sollen den Kindern wieder Lebensfreude bringen. Orienthelfer e.V. unterstützt das Projekt durch die Übernahme der Kosten für die Gehälter der vier Lehrerinnen und für das Essen der Kinder. Bitte unterstützen Sie uns, den unschuldigsten und schwächsten Opfern des Krieges zu helfen!

2018-04-17T17:54:20+00:0021. Januar 2018|