Wir wünschen allen muslimischen Freunden ein gesegnetes und friedvolles Opferfest. Eid al Adha, das Opferfest, zählt zu den wichtigsten Feiertagen im islamischen Kalender. Es ist der Höhepunkt der Hadsch (der Pilgerfahrt), Kinder werden beschenkt, Verwandte werden besucht, Widder werden geschlachtet und an Arme verteilt. Normalerweise reisen hunderttausende Gläubige nach Mekka, um an den Propheten und Stammvater Ibrahim (“unseren” Abraham) zu gedenken. Ibrahim sollte seinen Sohn opfern, und Ibrahim wollte dem Wort Allahs ehrfürchtig folgen. Doch im letzten Augenblick wurde er aufgehalten, da Allah nun seine Gottesfürchtigkeit erkannt hatte. In der Theologiegeschichte gilt diese Erzählung, die auch in der Bibel erzählt wird, als der Moment, in dem der Mensch das grausame Menschenopfer durch das Tieropfer ersetzte.
Die Pilgerfahrt nach Mekka ist dieses Jahr aufgrund von Kriegen und Corona nicht für alle Gläubigen möglich. Wir denken an unsere muslimischen Freunde, die aufgrund der aktuell schwierigen Situation nicht wie gewohnt feiern können und wünschen uns in naher Zukunft Frieden und Gesundheit für die bedrohten Regionen und Menschen.