Suchergebnisse für: jemen

Bildung für Kinder im Jemen

Bildung für Kinder im Jemen

Der Krieg im Jemen gehört zu den vergessenen Tragödien unserer Zeit. Bomben – Zerstörung – Flucht. So sieht das Leben der Menschen im Jemen aus. Auch im siebten Kriegsjahr ist noch kein Ende der Kämpfe in Sicht. Mehr als die Hälfte des 30 Millionen Volkes lebt in Hunger, Armut und ständiger Angst. An Bildung ist in diesen schwierigen Zeiten nur wenig zu denken, zumal viele Schulen durch den Krieg beschädigt worden sind. Hinzu kommt, dass der Staat (oder was noch davon übrig ist) die Gehaltszahlungen an Lehrkräfte und Angestellte im öffentlichen Dienst seit 2016 eingestellt hat. Die besten Pädagogen wechselten zu Privatschulen, die große Mehrheit der Lehrkräfte arbeitet berufsfremd als Tagelöhner, um irgendwie den Lebensunterhalt für die Familie zu verdienen. Das macht Bildung zu einem Luxusgut. Die meisten Schüler haben nur noch selten Zugang zu Unterricht, denn es gibt nur wenige Lehrer, die ihren Lehrauftrag trotz dieser widrigen Situation ausüben können.

Dieser verheerenden Situation wollen Orienthelfer e.V. und Hayati Karamati e.V. mit einem gemeinsamen zivilgesellschaftlichen Hilfsprojekt entgegenwirken. Durch die Wiederinbetriebnahme von Schulen in dicht besiedelten Regionen und die Wiedereinsetzung von qualifiziertem Schul- und Lehrpersonal können an insgesamt fünf Schulen rund 4.200 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden. Durch den Schulbesuch helfen wir den Kindern, dem Kriegsalltag zu trotzen und schützen sie davor, durch Kriegspropaganda radikalisiert oder gar als Kindersoldaten ausgenutzt zu werden. Außerdem ermöglichen wir mit unseren Schulen nicht nur Kindern eine bessere Zukunft, sondern sichern auch das Überleben der Lehrerinnen und Lehrer.

„Bildung, Erziehung und Betreuung geben den Kindern im Jemen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft zurück. Helfen auch Sie den Kindern im Jemen, diesem schrecklichen Krieg zu trotzen. Geben Sie den Kindern ein Stück Alltag zurück.“

Dr. Said AlDailami, Gründer Hayati Karamati e.V. Tweet

Unsere Ziele:

  • Ermöglichung eines geregelten Schulbetriebs, um Zukunftsaussichten für Kinder und Jugendliche zu verbessern
  • Verhinderung der Radikalisierung der Kinder durch Kriegspropaganda und Schutz vor einem Missbrauch als Kindersoldaten
  • Wiederherstellung der Eigenständigkeit und Würde der Lehrer und Ihrer Familien durch ein gesichertes Einkommen

Helfen Sie Kindern in Jemen, ihr Recht auf Lernen und Bildung wahrzunehmen, zu lachen und zu lernen und sich ein Stück Alltag wieder zurück zu erobern.

Wenn Sie für dieses Projekt spenden wollen, geben Sie bitte im Betreff der Überweisung das Stichwort „Bildung für Kinder im Jemen “ an. Jede noch so kleine Spende hilft. Danke an alle, die uns unterstützen!

Hilfe für Menschen auf der Flucht vor Ort​

Wir bieten Hilfe vor Ort – flexibel, schnell und nachhaltig.

Mit einer Spende ermöglichen Sie den Orienthelfern die Durchführung wertvoller Hilfsprogramme und Projekte. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Hilfe für Menschen auf der Flucht

Bildung für Kinder im Jemen

Der Krieg im Jemen gehört zu den vergessenen Tragödien unserer Zeit. Bomben – Zerstörung – Flucht. So sieht das Leben der Menschen im Jemen aus. Auch im siebten Kriegsjahr ist noch kein Ende der Kämpfe in Sicht. Mehr als die Hälfte des 30 Millionen Volkes lebt in Hunger, Armut und ständiger Angst. An Bildung ist in diesen schwierigen Zeiten nur wenig zu denken, zumal viele Schulen durch den Krieg beschädigt worden sind. Hinzu kommt, dass der Staat (oder was noch davon übrig ist) die Gehaltszahlungen an Lehrkräfte und Angestellte im öffentlichen Dienst seit 2016 eingestellt hat. Die besten Pädagogen wechselten zu Privatschulen, die große Mehrheit der Lehrkräfte arbeitet berufsfremd als Tagelöhner, um irgendwie den Lebensunterhalt für die Familie zu verdienen. Das macht Bildung zu einem Luxusgut. Die meisten Schüler haben nur noch selten Zugang zu Unterricht, denn es gibt nur wenige Lehrer, die ihren Lehrauftrag trotz dieser widrigen Situation ausüben können.

Facebook Feed

10/08/2022

Libanon: in Sichtweite der einzigen Zwischenstation für Zugvögel an der Ostküste des Mittelmeeres existiert eine Feuerwehrwache, die bisher keinen Krankenwagen zur Verfügung hatte. Das ist nun dank Orienthelfer e.V. anders. Die kleine Ortschaft Amiq in der Bekaa-Ebene fuhr in den letzten beiden Monaten 89 Einsätze mit dem gespendeten Fahrzeug. Viele Menschen konnten nun schneller in die Krankenhäuser gebracht werden, oft waren es die entscheidenden und lebensrettenden Minuten. Das Rettungsteam – alles Freiwillige - verbringt die Nächte in der Station, auf Matratzen, die neben den Ofen gelegt werden.

Das gebrauchte, aber toll ausgestattete Fahrzeug konnte von Orienthelfer e.V. angekauft werden, weil der Stadtteil Trudering zu Spenden aufgerufen hatte. Und die Truderinger spendeten wie die Weltmeister! Tiefster Dank an sie alle! So erhielt das Fahrzeug auch seinen Namen: „Der Truderinger“. Viel Erfolg auf allen seinen Missionen!

04/08/2022

4. August: Orienthelfer e.V. gedenkt der Opfer der schrecklichen Explosion im Beiruter Hafen. Heute vor genau zwei Jahren veränderte sich die Welt im Libanon. Unschuldige Menschen starben, Überlebende sind gezeichnet fürs Leben, und noch immer liegen Schwerstverletzte in den Krankenhäusern. Die ersten Toten waren Feuerwehrleute und eine Sanitäterin. Auf der Gedenkfeier in der Feuerwache Karantina legten wir gemeinsam mit unserem Partner DREHLEITER.info einen Kranz ab. Und gaben das Versprechen an die Feuerwehr: Wir werden immer an Eurer Seite sein und größtmögliche Unterstützung versuchen!

Für die Verstorbenen: Ruhet in Frieden.

Als schreckliches Symbol der Tragödie des Libanon stürzten ausgerechnet heute weitere riesige Teile der Ruine des ehemaligen Weizensilos ins Meer.

August 4: Orienthelfer e.V. commemorates the victims of the terrible explosion in the port of Beirut. Today - exactly two years ago , the world changed in Lebanon. Innocent people died, survivors are scarred for life, and the seriously injured are still in hospitals. The first dead were firefighters and a paramedic. At the memorial service in the Karantina fire station, we laid a wreath together with our partner DREHLEITER.info. And we made the promise to the fire brigade: We will always be by your side and try to provide the greatest possible support!

For the dead: rest in peace.

As a terrible symbol of the tragedy in Lebanon, today of al days, other huge parts of the ruins of the former wheat silo fell into the sea.

02/08/2022

Das fünftägige Drehleiter- Training in Tripoli geht weiter. 8 libanesische Feuerwehrmänner wurden auch heute von dem großartigen drehleiter.info Team an dem Feuerwehrfahrzeug ausgebildet. Nochmal großen Dank an DREHLEITER.info und die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing!

The 5 day turntable ladder in Tripoli goes on. 8 Lebanese firefighters continued the training on the vehicle. We say thank you to the outstanding team of Drehleiter.info and the fire brigade Gräfelfing!

01/08/2022

Tripoli, Libanon, 33 Grad im Schatten. Das fünftäge Training an der Drehleiter hat begonnen. 8 libanesische Feuerwehrmänner lernen den sicheren Umgang mit dem Fahrzeug, das von der Gräfelfinger Feuerwehr gespendet wurde. Großen Dank an das fantastische Trainingsteam von DREHLEITER.info.info und die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing!

Tripoli, Lebanon, 33 degrees Celsius. The 5 day turntable ladder training has started. 8 lebanese firefighters learn to work with the vehicle which has been donated by the fire brigade Graefelfing. We thank the great team of Drehleiter.info and the fire brigade Graefelfing!

31/07/2022

Beirut: Ruine des Weizen-Silos teilweise eingestürzt. Gerade reise ich nach Beirut, da erreicht mich in Istanbul die Nachricht, dass heute Nachmittag 2 Ruinentürme des ehem. Silos ins Meer gestürzt sind. Fast auf den Tag genau 2 Jahre nach der Explosion. 50 Meter hoch und im Inneren 100.000 Tonnen Getreide: Das war einmal. Heute ein mahnendes Symbol für den Zusammenbruch eines Landes. - Es erwarten mich bedrückende Tage, denke ich.

09/07/2022

Ein gesegnetes Fest und Frieden und Fröhlichkeit auf Erden! Eure Teams von Orienthelfer e.V. in München und Orienthelper in Beirut - Wir helfen weiter!

23/06/2022

Sonnenenergie für eine besonderes Haus!
Vor kurzem konnten wir das Rehabilitation Centre in Zahle mit Solarplatten ausstatten, um eine durchgehende Stromversorgung sicherzustellen. Im Centre finden Menschen mit körperlichen Einschränkungen Arbeit und stellen lokale Produkte her. Neben einer Werkstatt stehen ihnen auch ein Zahnarzt, Physiotherapie, ein Kindergarten und ein Transportdienst zur Verfügung. Direkter können Spenden nicht ankommen.
Vielen Dank!

Solar energy for a special house!
We were recently able to equip the Rehabilitation Center in Zahle with solar panels to ensure a continuous power supply. In the center people with physical disabilities find work and produce local products. In addition to a workshop, they also have a dentist, physiotherapy, a kindergarten and a transport service at their disposal. Donations cannot arrive more directly.
Thank you very much!

20/06/2022

Jeder achtzigste Mensch ist auf der Flucht! Über 100 Millionen Menschen sind derzeit gezwungen, aus ihrer Heimat zu fliehen. Doppelt so viele wie vor 10 Jahren. Ein himmelschreiender Skandal. Denn sie werden fast nirgends mit offenen Armen aufgenommen. Im Gegenteil! Obwohl es längst bekannt ist, dass jeder einzelne Flüchtling eine Gelddruckmaschine ist für diejenigen, die es auf Kommerz statt auf Mitmenschlichkeit abgesehen haben. Heute ist Weltflüchtlingstag. Liebe UNO: Schafft ihn ab, oder helft hundertfach mehr! Orienthelfer e.V. braucht diesen Tag nicht, wir helfen nämlich jeden Tag. Wie viele, viele andere auch.
Danke an alle unsere UnterstützerInnen!

19/06/2022

Danke, Orient-Institut Beirut, das einen Deutsch-libanesischen Geschichtspreis ins Leben gerufen hat. Kaum eine Wissenschaft wird in vielen arabischen Ländern so mit Füßen getreten und mit Verschwörungstheorien betrieben wie die Geschichte. Wir brauchen mehr Experten! Dr. Roemer, der Gründer des Orient-Instituts in Beirut, schrieb einmal: "Orientalistische Ausbildung allein macht noch keinen Orientkaufmann, keinen Orientjournalisten, keinen Orientdiplomaten. Erst durch die Hinzunahme weitergehender Ausbildungsgänge, sei es sozialwissenschaftlicher, wirtschaftswissenschaftlicher, geographischer und vielleicht sogar agrarwissenschaftlicher und technischer Ausbildungsgänge, lässt sich das Problem wirklich lösen." - Wir müssen im Libanon und in Syrien viele Probleme lösen, aber leider wird von zu vielen Möchtegerns dazwischengequatscht. Bravo OIB zu diesem neuen Preis, und für alle anderen: Lesen Sie ZENITH und beschäftigen Sie sich mit ALLEN Seiten. Das hilft auch Orienthelfer e.V. weiter!

Orienthelfer - Hilfe für Menschen auf der Flucht

Hilfe für Menschen auf der Flucht vor Ort​

Wir bieten in der Syrienkrise Hilfe vor Ort – flexibel, schnell und nachhaltig.

Mit einer Spende für Flüchtlinge ermöglichen Sie den Orienthelfern die Durchführung wertvoller Hilfsprogramme und Projekte. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Mit einem Klick können Sie spenden und Gutes tun!

Handwerkerschule

Eine bayerische Handwerkerschule im Libanon für junge Syrerinnen und Syrer! Orienthelfer e.V. hat gemeinsam mit dem Projektpartner bfz GmbH und der Bayerischen Staatsregierung das Projekt „Handwerkerschule Libanon“ 2016 ins Leben gerufen.

Spielen und Lernen

Viele Kinder in Syrien sind auf der Flucht im eigenen Land. Mehr als 40 Prozent der Schulen wurden zerstört und sind von daher kein sicherer Ort der Zuflucht mehr. Kinder in Syrien brauchen einen Ort, wo sie noch spielen, lernen, lachen und träumen können!

Hilfspakete

Hunger und Mangelernährung sind bei syrischen Flüchtlingen und in Teilen der libanesischen Bevölkerung an der Tagesordnung. Gemeinsam mit lokalen Partnern arbeitet Orienthelfer e.V. daran, Hilfsbedürftige täglich mit Lebensmitteln zu versorgen. Mehr dazu in Kürze.

Orienthelfer Hilfsprojekte

Ihre Spende in sicheren Händen

Flexibel

Orienthelfer hilft dort, wo Unterstützung am dringendsten gebraucht wird.

Transparent

Bei unserer täglichen Arbeit ist Transparenz das höchste Gebot. Deshalb haben wir uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. 

Nachhaltig

Orienthelfer überprüft unaufhörlich seine Projekte und arbeitet an der Weiterentwicklung von Hilfseinsätzen.

WIR ORIENTIEREN UNS AN DEN BEDÜRFNISSEN VOR ORT, LASSEN BEDÜRFTIGE SELBST ZU WORT KOMMEN UND FÖRDERN HILFE ZUR SELBSTHILFE.
Christian Springer
Gründer Orienthelfer

Unser Team

Unser Team

Christian Springer
Vorstand / Gründer von Orienthelfer e.V.

2012 gründete Christian Springer den gemeinnützigen Verein Orienthelfer e.V., der sich ganz der humanitären Hilfe für die Opfer der schrecklichen Auseinandersetzung verschrieben hat, lange bevor die Weltgemeinschaft auf die Not aufmerksam wurde. 

Mehr über Christian Springer unter: https://www.christianspringer.de/ueber-mich.html

Judith Ellwein
Office Managerin

Judith Ellwein sorgt für den reibungslosen Ablauf aller organisatorischen Aufgaben und Prozesse im Verein. Sie ist die erste Anlaufstelle für Ihre Anfragen an Orienthelfer e.V., betreut verschiedene interne Sonderprojekte und unterstützt den Vorstand sowie die Büroleitung. Nach einer Ausbildung und einem Studium im sprachlichen Bereich war sie u.a. längere Zeit für eine Großkanzlei in München tätig, bevor sie 2016 zu Orienthelfer e.V. stieß. Derzeit strebt Judith Ellwein berufsbegleitend ihren Bachelor of Laws an.

Felicitas Ploetz
Projektmanagerin

in Mutterschutz/Elternzeit

Frau Ploetz ist als Projektmanagerin bei Orienthelfer für die Planung, Steuerung und finanzielle Abwicklung von Projekten in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen im Libanon verantwortlich. Die letzten 10 Jahre ihres Lebens waren durch die Arbeit in verschiedenen Ländern im internationalen, sozialen Bereich geprägt. Im Fokus standen dabei besonders die Themen Kinder- und Menschenrechte sowie Flucht und Migration in unterschiedlichen Kontexten. Felicitas Ploetz arbeitete über einen längeren Zeitraum für lokale NGOs als auch für staatliche Institutionen in Lateinamerika. Zudem hat sie für internationale Organisationen wie SOS Kinderdorf International, Save the Children und UNICEF in den Bereichen International Operations, Programmplanung und Fundraising gearbeitet. Ihren M.A. schloss sie in Soziale Arbeit, Sozialpolitik und Sozialmanagement ab.

Daniela Siebeck
Projektmanagerin

Daniela Siebeck begleitet ein Berufsausbildungsprojekt für Mädchen und junge Frauen in Nordsyrien und unterstützt Bildungsprojekte im Libanon. Sie bringt eine langjährige Berufserfahrung in der arabischen Welt mit. Als Gutachterin der GIZ spezialisierte sie sich auf konfliktsensible Projektgestaltung und übernahm den Aufbau einer Corporate Social Responsibility Abteilung für die Mineralölgesellschaft OMV im Jemen. Mit der sich intensivierenden Migrationsbewegung nach Europa standen Bildung, Migration und gesellschaftlicher Zusammenhalt im Mittelpunkt ihrer Arbeit in Deutschland, u.a. für das Deutsche Rote Kreuz und das Diakonische Werk. Zuletzt war sie mehrere Jahre für die Planung, Fördermittelakquise und Durchführung psychosozialer Gesundheits-, Bildungs- und Sportprojekte bei einer deutschen Organisation in Irakisch-Kurdistan verantwortlich. Ihren M.A. in Islamkunde, Arabistik und Kommunikationswissenschaften schloss sie an der Universität Bamberg ab.

Anna Vodičková
Projektmanagerin

Anna Vodičková ist als Projektmanagerin bei Orienthelfer e.V. tätig und verantwortlich für die Planung, Koordination und Umsetzung bestehender sowie neuer Projekte. Währen ihres Studiums hat sie ihre ersten Praxiserfahrungen bei diversen NGOs in der Tschechischen Republik im Bereich Jugend und Integration gesammelt. Nach ihrem Studium war Frau Vodičková beim UNO-Entwicklungsprogramm in Sambia an einem Projekt zur Unterstützung der Menschenrechte beteiligt. Später war sie als Projektmanagerin bei CARE International in Prag für Entwicklungsprojekte in Bosnien und Herzegowina, Mali und Sambia verantwortlich.

Ihren B.A. schloss sie in der Studienrichtung Deutsch-Tschechische Studien ab, ihren M.A. in Security Studies.

Mariella Biegeler
Projektmanagerin

Mariella Biegeler ist als Projektmanagerin bei Orienthelfer e.V. tätig und verantwortlich für die Planung, Koordination und Umsetzung bestehender sowie neuer Projekte. Im Rahmen ihres Studiums spezialisierte sie sich auf Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe und Friedensarbeit in Nordafrika und dem Nahen Osten. Ergänzend sammelte sie eine Vielzahl an praktischen Erfahrungen bei NGOs und politischen Stiftungen in Marokko und dem Libanon sowie bei internationalen Organisationen und Botschaften in Den Haag und Genf.

Sie absolvierte einen B.A. in International Relations and Management an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg und einen M.A. in Peace and Conflict Studies (International Joint Degree) an der University of Kent in Canterbury und der Philipps-Universität in Marburg.

Nancy Jindy
Finanzcontrolling (extern)

Nancy Jindy ist bei Orienthelfer e.V. für das Finanzcontrolling und die Finanzverwaltung zuständig. Sie verfügt über 20 Jahre Managementerfahrung, von denen sie die meiste Zeit in einer internationalen Hotelkette (Radisson Hotels Group) und im internationalen Handelsgeschäft tätig war. Im Laufe ihrer Karriere sammelte sie Erfahrungen in den Bereichen Verwaltung, Management und Finanzen, wobei sie ihre sozialen und multikulturellen Kommunikationsfähigkeiten ausbaute.

Karen Markwardt
Public Relations (extern)

Karen Markwardt unterstützt Orienthelfer e.V. im Bereich Öffentlichkeitsarbeit.
Sie arbeitet seit über 25 Jahren als Autorin und Regisseurin fürs Fernsehen, sowie als Dozentin und Coach für Präsentation und Moderation. Ihr Studium der Theaterwissenschaft in München schloss sie mit dem Magister ab.

FAQs

FAQs

Häufig gestellte Fragen zu unserer Arbeit

Hier beantworten wir kurz und knapp die wichtigsten und häufigsten Fragen rund um unsere Arbeit.

Spendenbescheinigungen über 300 Euro (bis 300 Euro ist der vereinfachte Spendennachweis möglich) werden automatisch innerhalb von vier bis sechs Wochen nach Spendeneingang erstellt und postalisch verschickt, sofern Ihre vollständigen Adressdaten im Betreff der Überweisung angegeben sind. Sollten Sie Ihre Bescheinigung schneller benötigen oder vergessen haben, Ihre Adresse im Betreff der Überweisung anzugeben, kontaktieren Sie uns bitte unter kontakt@orienthelfer.de.

Bei Spenden bis zu 300 Euro wird auch ein vereinfachter Spendennachweis in Verbindung mit Ihrem Kontoauszug als Zuwendungsbestätigung vom Finanzamt akzeptiert.

Geltende Bestimmungen zum Schutz Ihrer Daten erlauben keine Übermittlung der Spendenbescheinigung per E-Mail.

Die Jahresspendenbescheinigungen – auch Sammelbescheinigungen genannt – werden in der Regel bis Ende Februar des Folgejahres verschickt, sofern im Betreff der Überweisungen Ihre vollständigen Adressdaten angegeben sind. Sollten Sie Ihre Bescheinigung schneller benötigen, oder vergessen haben, Ihre Adresse bei den Überweisungen anzugeben, kontaktieren Sie uns bitte unter kontakt@orienthelfer.de.

  • In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass bereits eine Einzelbescheinigung für Ihre Spende erstellt worden ist. Da wir eine Spende nur einmal quittieren dürfen, erscheint dieser Betrag dann nicht mehr auf der Sammelbescheinigung.
  • Zum Jahreswechsel kann es zwischen dem Tag des Spendenausgangs und dem Spendeneingang zu Abweichungen im Jahr kommen. Der Spendenausgang erfolgte im Vorjahr und der Spendeneingang auf dem Konto von Orienthelfer e.V. jedoch erst im neuen Jahr. In diesem Fall erscheint die Spende dann auf der Spendenquittung des neuen Jahres.

Die durch eine Gruppe generierte Spende kann nicht durch eine Spendenbescheinigung einer einzelnen Person zugeordnet werden. Wurden bei der Sammlung einzelne Beträge dokumentiert und einer Person zugeordnet, ist die Ausstellung einer Einzelbescheinigung über diesen Betrag unter Vorlage einer eidesstattlichen Erklärung möglich. Kontaktieren Sie uns gerne im Vorfeld zur Abstimmung.

Ja, wir bitten Sie, alle Aktionen vorher bei uns anzumelden und mit uns zu besprechen.

Eine nachhaltige Projektplanung, ihre effiziente Umsetzung und kontinuierliche Messung der Wirksamkeit ist nur mit einem professionellen Team möglich. Ein geringer Anteil Ihrer Spenden wird daher für Gehälter, Miete, Softwarelizenzen, Bankgeschäfte (Auslandsüberweisungen) und ähnliches verwendet. Transparenz – Orienthelfer e.V. Wirkung – Orienthelfer e.V.

Über unsere Webseite ermöglichen wir Ihnen die Spende für eine Auswahl an Projekten oder einen bestimmten Projektbereich. Bei der direkten Überweisung auf unser Konto kann im Betreff der Überweisung ein Projekt genannt werden, für das die Spende verwendet werden soll. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, bei Überfinanzierung eines Projekts die Spendengelder auf andere Projekte zu verteilen.

Im Jahr 2019 betrugen die Verwaltungskosten 9,83 % der Gesamtaufwendungen. In unseren seit Gründung des Vereins veröffentlichten Jahresberichten, zu finden unter Jahresberichte – Orienthelfer e.V., können Sie jederzeit ausführliche Informationen finden.

Leider nein, wir wissen das Engagement sehr zu schätzen, müssen solche Angebote jedoch leider ablehnen. Die Aufwendungen für Sortierung, Lagerung, Transport und Zoll sind in den meisten Fällen sehr hoch. Außerdem hat Orienthelfer e.V. sich zum Ziel gemacht, die lokale Wirtschaft der Aufnahmeländer zu stärken. Dies ist oftmals kostengünstiger und berücksichtigt auch kulturelle Gegebenheiten.

Leider nein, aktuell können wir keine Kuscheltierspenden entgegennehmen. Sobald sich dies ändert, werden wir aktiv auf unserer Webseite und Facebook darüber informieren.

Leider nein, dies ist nicht möglich. Orienthelfer e.V. hat sich dazu entschieden, generell keine Sachspenden zu sammeln. Die Aufwendungen für Sortierung, Lagerung, Transport und Zoll sind in den meisten Fällen sehr hoch. Außerdem hat Orienthelfer e.V. sich zum Ziel gemacht, die lokale Wirtschaft der Aufnahmeländer zu stärken. Dies ist oftmals kostengünstiger und berücksichtigt auch kulturelle Gegebenheiten.

Leider nein, dies ist nicht möglich. Orienthelfer e.V. hat sich dazu entschieden, generell keine Sachspenden zu sammeln. Die Aufwendungen für Sortierung, Lagerung, Transport und Zoll sind in den meisten Fällen sehr hoch. Außerdem hat Orienthelfer e.V. sich zum Ziel gemacht, die lokale Wirtschaft der Aufnahmeländer zu stärken. Dies ist oftmals kostengünstiger und berücksichtigt auch kulturelle Gegebenheiten.

Leider nein, die Arbeit von Herrn Springer als Kabarettist, Autor und Orienthelfer lassen leider keinen Freiraum für eine persönliche Spendenabholung.

Nein, wir engagieren uns in Projekten im Libanon, Syrien und im Jemen gemäß unserer Satzung, die ein Engagement in Krisenländern des Nahen Ostens vorsieht.

https://www.orienthelfer.de/wp-content/uploads/2021/04/201031_Orienthelfer_e.V._Vereinssatzung_NEU.pdf

Die Arbeit in einem hoch sensiblen Umfeld setzt neben einem hohen Maß an Sensibilität Fachkenntnisse und Berufserfahrung voraus. Unsere Mitarbeiter bilden sich kontinuierlich weiter, um die Projektarbeit effizient und erfolgreich umzusetzen. Unsere Projekte werden von lokalen Partnern durchgeführt. Durch unsere langjährige Arbeit kann Orienthelfer e.V. auf zuverlässige lokale Strukturen und Netzwerke zugreifen, um auch in Notfallsituationen schnell und optimal für die Betroffenen handeln zu können.

Corporate Social Responsibility gewinnt für Unternehmen, Mitarbeiter und Kunden immer mehr an Bedeutung. Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen Menschen zu helfen.

Leider nein, die Sitzungen des Vereins sind nicht öffentlich.

Ein solides Netzwerk an Partnern und Unterstützern ist für die erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit unerlässlich. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Partner und Unterstützer: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Engagement Global, Bayerische Staatsregierung, Sternstunden e.V., Reinhard Frank-Stiftung, Beurer Stiftung, AMURT, HiHFAD (Hand in Hand for Aid and Development), Deutsche Botschaft Beirut, Edith-Haberland-Wagner-Stiftung, Malteser International, Stadt München, LIONS Süd, Goethe-Institut Beirut, Hayati Karamati, Orienthelper Beirut, Bassateen e.V, Buzuruna Juzuruna, Sawa for Development and Aid, Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz), Amel Association International, ACSAUVEL, Auxilia, Fouad Al Khoury Hospital Beirut, Schulterschluss e.V, Bayerische Staatskanzlei, die lokalen Bürgermeister, Feuerwehren, Gemeinden, Schulen und viele andere.

DANKE

Im Jahr 2013, speziell in den letzten Monaten, haben sehr viele Menschen an Orienthelfer e.V. gespendet. Einzelpersonen, Firmen, Vereine, Kindergärten und Schulen haben sich dafür eingesetzt, das Elend und die Not zu lindern. Wir sind ein kleiner Verein und können nur eine kleine Hilfe leisten. Aber wir setzen uns mit aller Kraft dafür ein, dass alles dort ankommt, wo es hingehört: bei den Menschen. In diesem Moment, an dem wir Weihnachten erwarten, sind 7 Feuerwehrfahrzeuge und vieles andere unterwegs nach Syrien. Gleichzeitig hilft uns in der verschneiten libanesischen Gebirgsregion um Arsal der Verein IHR, unsere Hilfsgüter zu verteilen: Heizungen, Matratzen, Teppiche, Kleidung, Essen. In Jordanien, Jemen und Ägypten erhalten mittellose syrische Studenten von uns Geld, um ihre Uni-Gebühren zu finanzieren.Arsal 1 Frauen in Tripoli können in eienr Woche mit ihren Kindern in von uns finanzierte Wohnungen einziehen. Und Sternstunden e.V. unterstützt uns ein zweites Jahr, um syrische Babys mit Milch zu versorgen. All das und vieles mehr geht nicht ohne unsere Spender. Bitte verzeihen Sie alle, dass wir Sie nicht einzeln an dieser Stelle nennen können, obwohl Ihnen allergrößter Dank gebührt! Denn es ist nicht nur die Spende, die weiterhilft, es ist das Vertrauen in uns Orienthelfer. Danke Ihnen allen aus ganzem Herzen. Wir werden weitermachen. Ich wünsche Ihnen schöne Weihnachten und für Syrien Frieden und das Schweigen der Waffen.

Christian Springer

Scroll to Top